Navigation

Krimidinner Reinbek: Genuss trifft auf Spannung

Herzlich Willkommen im Sachsenwald! Schleswig-Holsteins größtes Waldgebiet lädt ein zum Krimidinner Reinbek. Erfahren Sie einen Abend der Extraklasse bei exquisiter Kulinarik, packenden Kriminalfällen und spannender Unterhaltung. Spannend inszeniert und erlesen serviert lautet das Motto! Das Waldhaus Reinbek ist dafür der perfekte Austragungsort. Ein Abend beim Krimidinner ist nicht nur für Sie selbst ein schönes Erlebnis, sondern eignet sich auch bestens um damit einem lieben Menschen eine Freude zu bereiten. Zögern Sie also nicht lange, sondern sichern Sie sich bald Karten für eine der kommenden Veranstaltungen.

Kulinarische Reise durch die Krimiwelt beim Krimidinner Reinbek

Reinbek – Die Stadt im Grünen! Reinbek liegt in der südlichen Gegend Schleswig-Holsteins und ist mit etwa 27.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Kreis Stormarn. Die Stadt liegt im östlichen Ballungsraum Hamburgs und gehört gleichnamiger Metropolregion an.

Reizvolle Landschaft mit langer Geschichte

Die Ost- und Südgrenze Reinbeks bildet die zum Mühlenteich aufgestaute, naturgeschützte Bille. Der angrenzende Sachsenwald prägt die Landschaft und verschafft Reinbek somit ein grünes und erholsames Stadtbild. Der Name Reinbek leitet sich von einem altertümlichen Kloster ab, welches ursprünglich diesen Namen trug. Das ehemalige Kloster war damals der südlichste Grenzpunkt des Dänischen Königreichs und die Bille war Grenze zum Herzogtum Sachsen-Lauenburg. Heute ist nicht mehr bekannt an welcher Stelle genau das Kloster lag, erstmals erwähnt wurde es jedoch im Jahre 1238. Allerdings weisen Hügelgräber eine Besiedlung des heutigen Ortsgebietes bereits in vorchristlicher Zeit nach. Erleben Sie in Reinbek einen umfassenden Einblick in die Baugeschichte Norddeutschlands. Da die Stadt von Zerstörungen des Krieges weitestgehend verschont blieb, ist die Bausubstanz daher noch im Original erhalten. Der bedeutendste Bau der Stadt ist das Ende des 16. Jahrhunderts erbaute Schloss Reinbek. Herzog Adolf I. von Schleswig-Holstein-Gottorf ließ den repräsentativen Bau im Stil niederländischer Renaissance errichten. Von 1647-1874 war es Sitz der herzoglichen bzw. königlichen dänischen Amtsmänner und des preußischen Landrates. Seit 1987 dient es als Kultur- und Kommunikationszentrum für die Einwohner der Region.

Noch mehr Sehenswertes

Einst verlief der Verkehr zwischen dem dänischen Amt Reinbeck und dem Herzogtum Sachsen-Lauenburg über die 1793 erbaute Dänenbrücke. Bei der Brücke handelt es sich um eine Halbkreisbrücke, die aus behauenem Granit mit einem großen Abschlussstein und ist auch heute noch gut erhalten. Seit jedoch 1900 der alte Verbindungsweg umgelegt wurde, dient die Brücke nicht mehr dem Straßenverkehr. 1886 wurde die Schönningstedter Mühle erbaut und bis zu ihrer Stilllegung 82 Jahre später als Gaststätte betrieben. Leider brannte die ursprüngliche Mühle einige Jahre später ab und wurde durch eine andere am gleichen Ort ersetzt.

Kriminelle Gaumenfreuden – beim Krimidinner Reinbek

Wenn Sie schon immer einmal ihr detektivisches Geschick unter Beweis stellen wollten und das Ganze in traditionsreicher und ansprechender Atmosphäre tun wollten, dann zögern Sie nicht lange und sichern sich schnell Karten für unser Krimidinner Reinbek. Ob als außergewöhnliches Geschenk an Sie selbst oder für Freunde und Familie – unser Krimidinner Reinbek begeistert immer und verbindet feinste Kulinarik mit herausragendem Krimitheater.